OpenVMS.org (Archiv) dcl.OpenVMS.org (Archiv) HPE OpenVMS OpenVMS Technical Journal VMS Software Inc.
de.openvms.org - Für die deutschsprachige VMS-Community [OpenVMS Swoosh]
Hosted by
PDV-Systeme GmbH
Aktuell | Suchen | Archiv | Eintragen | Über uns | Disclaimer | Kontakt
Links zum Artikel

Navigation

Rubriken

RSS Feeds

de.OpenVMS.org

Benutzer
Gäste online: 27
Benutzer online: 0


Login
Benutzername:

Passwort:


[Einen Benutzer anlegen]


OpenVMS.org ist jetzt OpenVMSNews.com. Links, die auf den alten Site verweisen, funktionieren nicht.


Performance Ninjas Engineering - Performanceverbesserungen für Oracle
Software - 06-Feb-2013 16:43 UTC
von Chris Brown


Haben Sie sich je gefragt, was Softwareentwickler machen, nachdem sie HP verlassen? Wo bleiben sie (falls sie nicht in Rente gehen und der Softwarewelt noch etwas zu geben haben)? Viele haben Jobs bei Red Hat, Microsoft, IBM und Oracle, um nur ein paar der großen Namen zu nennen, die jetzt die Genialität der Entwickler nutzen, deren Heimat früher Paulo Alto, Colorado, Nashua, Marlboro usw. war.

Es haben aber nicht alle in diesen Leistungszentren gearbeitet - HP ist eine facettenreiche Firma, die Engineers in vielen Teilen der Welt hat. Tatsächlich findet man in jeder HP-Geschäftsstelle (und manchmel sogar außerhalb derselben) einen Engineer, der fleissig an Projekten arbeitet, die seine Kollegen entweder nicht verstehen oder als notwendiges Übel abtun (die meisten Geschäftsstellen sind mit Vertriebs- und Marketingleuten besetzt - ihr Entwickler wisst, wovon ich rede).

Zwei von diesen (außerhalb einer Geschäftsstelle arbeitenden) ex-HP-Mitarbeitern sind Guy Peleg (früher Tel Aviv, jetzt New York) und Christian Moser (Helsinki). Falls Sie VMS-Engineering kennen, sind das bekannte Namen für Sie. Beide werden in ihren Fachgebieten hoch geschätzt - Guys Leistungen umfassen Arbeiten an der AES-Verschlüsselung und Kompression von Backup sowie die Beseitung von Alignment-Fehlern im Kernel und Lizenzmanagement, während Christian für seine Arbeiten u.a. am Distributed Lock Manager und System Dump Analyzer bekannt ist.

Diese beiden wagemutigen Entwickler haben einen anderen Weg beschritten und sind schlussendlich bei Maklee (www.maklee.com) zusammengekommen, einer von Guy vor einigen Jahren gegründeten Beratungsfirma für Datenbank-Performance. Mit ihrem Wissen über Betriebssysteme und der Anwendung ähnlicher Diagnosetechniken haben sie marktführende Methoden zur Performanceverbesserung bei Oracle-Datenbanken entwickelt, indem sie das System als ganzes betrachteten und nicht nur den Datenbankanteil. Die Zusammenarbeit führte dann zur Gründung einer neuen Firma, speziell für die Entwicklung und Vermarktung eines neuen Produkts namens Shuriken. Dieses enthält das gesammelte Wissen der beiden Gründer und setzt es in ein Produkt um, was ihre Fähigkeiten und Techniken einem breiten Publikum zugänglich macht. Die Firma heisst Performance Ninjas Engineering (www.pninjas.com). Schon der Name beschwört Bilder der schwarzen Kunst des System-Engineering herauf; er stammt von der Bemerkung eines Maklee-Kunden, dass Guy und Christian "durch die Nacht wie Ninjas kamen" und seine Oracle-Datenbank wie durch ein Wunder schneller machten.

Engineers sterben also nicht, sondern entwickeln (sich) weiter. In diesem Fall haben diese beiden begabten Leute alles genommen, was sie bei Digital, Compaq und HP gelernt haben, und etwas Neues geschaffen. Als Individuen haben sie sich weiterentwickelt und sind gewachsen, und wer weiß, ob ihre Firma eines Tages nicht auf Augenhöhe steht mit Red Hat, Microsoft, IBM, Oracle oder sogar HP!

Mein Name ist Chris Brown. Ich habe früher auch bei HPs VMS-Engineering gearbeitet, aber Guy und Christian haben mir gezeigt, dass ich wohl nicht so sehr Engineer war. In der Tat habe ich dort nicht als Engineer gearbeitet (auch wenn ich einen Software-Hintergrund habe). Ich war mehr mit Strategie beschäftigt, wie die Leute, die in aller Welt die HP-Geschäftsstellen bevölkern. Letztendlich haben sie unsere Wege gekreuzt, so dass wir jetzt wieder zusammen arbeiten. Meine Rolle in der neuen Firma ist die Entwicklung des Geschäfts in EMEA. Ich versuche Leute zu finden, die Probleme mit der Performance ihrer Datenbanken Probleme haben, Guy und Christian machen all das clevere Techie-Zeug und erklären, wie es funktioniert.

Wenn Sie weitere Informationen darüber haben möchten, was diese beiden weiter vorhaben, oder mehr darüber wissen möchten, wie Shuriken mit HP-Hardware (Integrity, DL980, usw.) oder HP-Betriebssystemen funktioniert, dann schauen Sie auf www.pninjas.com vorbei, oder schicken Sie mir eine Email unter chris at pninjas dot com.


Original auf www.openvms.org

Links zum Thema: | Version zum Drucken

< Neue Version des SSIO-Beta-Kits | Aktualisierte Version des freien Alphaserver-Emulators jetzt verfügbar >

HP-Benutzergruppen

Events

Websites

Blogs

Freie VMS-Accounts

[Future Forward] OpenVMS: 30 Jahre, und es geht weiter

Der 25. Oktober 2007 markiert das 30te Jubiläum der VMS V1.0 Release. Drei Dekaden Exzellenz, von anderen Betriebssystemen unerreicht. Von VAX über Alpha bis Integrity, OpenVMS ist die Kraft hinter den kritischsten Anwendungen auf der Welt!


Bei HP:

- HP feiert 30 Jahre OpenVMS
- Ein Grußwort von Ann McQuaid, General Manager HP OpenVMS Systems Division

In der Gemeinschaft und der Presse:
- ComputerWorld: Während sich OpenVMS der 30 nähert, graben Benutzer Videos aus DECs Blütezeit aus
- InternetNews: OpenVMS ist 30, und immer noch stark
- InformationWeek: VMS Betriebssystem ist 30 Jahre alt; Kunden sind überzeugt, dass es für immer halten kann
- Enterprise Open Source Magazin: Happy Birthday, OpenVMS

OpenVMS® is a trademark of HP.
All other trademarks are those of their owners.