OpenVMS.org (Archiv) dcl.OpenVMS.org (Archiv) HPE OpenVMS OpenVMS Technical Journal VMS Software Inc.
de.openvms.org - Für die deutschsprachige VMS-Community [OpenVMS Swoosh]
Hosted by
PDV-Systeme GmbH
Aktuell | Suchen | Archiv | Eintragen | Über uns | Disclaimer | Kontakt
Links zum Artikel

Navigation

Rubriken

RSS Feeds

de.OpenVMS.org

Benutzer
Gäste online: 7
Benutzer online: 0


Login
Benutzername:

Passwort:


[Einen Benutzer anlegen]


OpenVMS.org ist jetzt OpenVMSNews.com. Links, die auf den alten Site verweisen, funktionieren nicht.


OpenSource-Werkzeuge scsicap und dvdcap verfügbar
Software - 12-Sep-2012 04:16 UTC
Aus einer Nachricht von Eberhard Heuser in comp.os.vms:

Das OpenSource-Programm scsicap modifiziert die Information, welche "Total Block Size" einer SCSI-Platte für OpenVMS zur Verfügung steht.

Diese Information ist dynamisch, d.h. es ist kein Reboot nötig, bevor die modifizierte Platte verwendet werden kann.

Wenn Sie die Modifikation rückgängig machen wollen, setzen Sie die Information neu mit einer Größe von -1. Damit verwendet die Platte die hartkodierte maximale Anzahl an Blöcken.

Ich sehe zwei Szenarien, in denen diese Werkzeuge sehr hilfreich sein können:

  1. Ältere Versionen von VMS, die nicht mit virtuellen Platten umgehen können, d.h. das System stürzt bei Zugriff auf eine virtuelle Platte mit einer Größe von mehr als 4GB ab. Das SCSI-Subsystem von OpenVMS ab Version 6.2 kommt mit Plattengrößen bis zu 1000GB problemlos zurecht.

  2. Die Verwendung von Volume Shadowing ist vor OpenVMS 7.3-2 viel einfacher, wenn die Kapazität der verwendeten Platten identisch ist.
    Gelegentlich hat man mit Platten zu tun, die nur um einen kleinen, aber wesentlichen Betrag größer sind. Das ist solange kein Problem, wie die Original-Platte in Ordnung ist; wenn diese aber ausfällt, weigert sich der Shadowing-Prozess, mit einer Ersatz-Platte zu starten, deren Größe abweicht. scsicap kann die Größe der Zielplatte (permanent) an diejenige der Quell-Platte anpassen. Damit ist ein Austausch der Quell-Platte möglich.

Viel Spaß

Eberhard Heuser

SCSICAP and DVDCAP sind in C geschrieben und können heruntergeladen werden von www.dvdwrite.de/disk_size_utils.zip


Original auf www.openvms.org

Links zum Thema: | Version zum Drucken

< Treffen der OpenVMS SIG auf dem Connect IT-Symposium | Aktualisiertes Whitepaper zu den Gesamtkosten eines Upgrades von OpenVMS Alpha Systemen >

HP-Benutzergruppen

Events

Websites

Blogs

Freie VMS-Accounts

[Future Forward] OpenVMS: 30 Jahre, und es geht weiter

Der 25. Oktober 2007 markiert das 30te Jubiläum der VMS V1.0 Release. Drei Dekaden Exzellenz, von anderen Betriebssystemen unerreicht. Von VAX über Alpha bis Integrity, OpenVMS ist die Kraft hinter den kritischsten Anwendungen auf der Welt!


Bei HP:

- HP feiert 30 Jahre OpenVMS
- Ein Grußwort von Ann McQuaid, General Manager HP OpenVMS Systems Division

In der Gemeinschaft und der Presse:
- ComputerWorld: Während sich OpenVMS der 30 nähert, graben Benutzer Videos aus DECs Blütezeit aus
- InternetNews: OpenVMS ist 30, und immer noch stark
- InformationWeek: VMS Betriebssystem ist 30 Jahre alt; Kunden sind überzeugt, dass es für immer halten kann
- Enterprise Open Source Magazin: Happy Birthday, OpenVMS

OpenVMS® is a trademark of HP.
All other trademarks are those of their owners.