OpenVMS.org (Archiv) dcl.OpenVMS.org (Archiv) HPE OpenVMS OpenVMS Technical Journal VMS Software Inc.
de.openvms.org - Für die deutschsprachige VMS-Community [OpenVMS Swoosh]
Hosted by
PDV-Systeme GmbH
Aktuell | Suchen | Archiv | Eintragen | Über uns | Disclaimer | Kontakt
Links zum Artikel

Navigation

Rubriken

RSS Feeds

de.OpenVMS.org

Benutzer
Gäste online: 11
Benutzer online: 0


Login
Benutzername:

Passwort:


[Einen Benutzer anlegen]


OpenVMS.org ist jetzt OpenVMSNews.com. Links, die auf den alten Site verweisen, funktionieren nicht.


Availability Digest - Klarstellung zum OpenVMS-Editorial
Allgemein - 03-Jul-2013 11:25 UTC
von Bill Highleyman

Ich habe viele Emails auf mein Editorial "Im Gedenken an OpenVMS" in der diesjährigen Juni-Ausgabe des Availability Digest bekommen. Der Tenor dieser Emails war, dass ich die Zukunft von OpenVMS zu schwarz sehen würde. Ich möchte diese Kommentare mit Ihnen teilen.

In dem Editorial schrieb ich, dass "der Verkauf von OpenVMS auf Integrity-i2-Servern in 18 Monaten (31. Dezember 2015) enden wird, genauso wie der Support für alle früheren Versionen. Upgrades für Integrity-i2-Server wird es für ein weiteres Jahr geben, und Hardware-Support bis Ende 2020. Dann wird OpenVMS nur noch eine Erinnerung sein."

Zuerst einmal entschuldige ich mich für die falsche Rechnung. Bis zum 31. Dezember 2015 sind es noch 30 Monate, nicht 18.

Meine Aussagen stammen aus einer Kundenmitteilung von Ric Lewis, HP-Vizepräsident und Gerschäftsführer des Bereichs Enterprise Servers Business, die auf OpenVMS.org veröffentlicht worden ist. Dort habe ich die wichtige Formulierung "at least" ("mindestens") an mehreren Stellen übersehen.

Keith Parris, HP OpenVMS, merkt an, dass der Standard-Support von HP über diese Termine hinausgeht:
Es gibt eine 24-monatige Mitteilungsfrist an Kunden, bevor der Standard-Support endet. Zu dem Zeitpunkt dieser Benachrichtigung wird HP entscheiden und ankündigen, ob der Support danach Extended Engineering Support (EES) oder Mature Product Support with Sustaining Engineering (MPS with SE) sein wird. Wann auch immer der Engineering-Level-Support enden wird, das Team HP Technology Services kann sich dafür entscheiden, für einen Zeitraum danach Mature Product Support without Sustaining Engineering (MPS without SE) anzubieten, wie sie es bis heute für OpenVMS VAX tun, ohne dass ein Ende in Sicht wäre. Dies würde dem Support per Telefon/Email/Chat und dem Zugriff auf existierende Patches erlauben weiterzulaufen, es gäbe aber keine Fehlerbehebungen, Verbesserungen oder Support für neue Hardware.

Es ist offenkundig, dass die Zukunft von OpenVMS wesentlich besser aussieht, als ich angenommen hatte. In der nächsten Ausgabe des Availability Digest wird es einen ausführlicheren Artikel zum Zutand von OpenVMS geben. Wenn Sie Anmerkungen haben, schicken Sie sie bitte an editor@availabilitydigest.com.

Dr. Bill Highleyman
Chefredakteur Availability Digest


Original auf www.openvms.org

Links zum Thema: | Version zum Drucken

< Aktualisierte Version von soyMAIL veröffentlicht | VMS-Webinar 4/2013: Applikationsmodernisierung auf OpenVMS: Integrations-Konzepte >

HP-Benutzergruppen

Events

Websites

Blogs

Freie VMS-Accounts

[Future Forward] OpenVMS: 30 Jahre, und es geht weiter

Der 25. Oktober 2007 markiert das 30te Jubiläum der VMS V1.0 Release. Drei Dekaden Exzellenz, von anderen Betriebssystemen unerreicht. Von VAX über Alpha bis Integrity, OpenVMS ist die Kraft hinter den kritischsten Anwendungen auf der Welt!


Bei HP:

- HP feiert 30 Jahre OpenVMS
- Ein Grußwort von Ann McQuaid, General Manager HP OpenVMS Systems Division

In der Gemeinschaft und der Presse:
- ComputerWorld: Während sich OpenVMS der 30 nähert, graben Benutzer Videos aus DECs Blütezeit aus
- InternetNews: OpenVMS ist 30, und immer noch stark
- InformationWeek: VMS Betriebssystem ist 30 Jahre alt; Kunden sind überzeugt, dass es für immer halten kann
- Enterprise Open Source Magazin: Happy Birthday, OpenVMS

OpenVMS® is a trademark of HP.
All other trademarks are those of their owners.