OpenVMS.org (Archiv) dcl.OpenVMS.org (Archiv) HPE OpenVMS OpenVMS Technical Journal VMS Software Inc.
de.openvms.org - Für die deutschsprachige VMS-Community [OpenVMS Swoosh]
Hosted by
PDV-Systeme GmbH
Aktuell | Suchen | Archiv | Eintragen | Über uns | Disclaimer | Kontakt
Links zum Artikel

Navigation

Rubriken

RSS Feeds

de.OpenVMS.org

Benutzer
Gäste online: 7
Benutzer online: 0


Login
Benutzername:

Passwort:


[Einen Benutzer anlegen]

OpenVMS Spring 2019
auf dem
Connect Deutschland IT-Symposium 2019
Wann: 08.-09. Mai 2019
Wo: HPE, Böblingen

OpenVMS.org ist jetzt OpenVMSNews.com. Links, die auf den alten Site verweisen, funktionieren nicht.


Sicherheits-Kosten OpenVMS <-> Windows/Linux - Zusammenfassung
Allgemein - 07-Jul-2011 04:43 UTC
Eine Zusammenfassung des Vortrags von Eddie Orcutt (HP OpenVMS-Ambassador).
Drucken Sie diesen Artikel aus und zeigen Sie ihn Ihrer Geschäftsführung.


OpenVMS bietet Kunden einen Weg, Ihre Geschäftsausgaben drastisch zu reduzieren. Die Kosteneinsparungen basieren auf der Zuverlässigkeit und Sicherheit von OpenVMS, verglichen mit handelsüblichen Plattformen. In Zeiten, in denen Kunden Prozentpunkte an Einsparungen zusammenkratzen müssen, bietet OpenVMS Einsparungen um den Faktor 2-3 bei den Gesamtkosten über einen 5-Jahres-Zeitraum. Das ist ein erhebliches Sparpotential, das andere Plattformen nicht erreichen. Durch den Einsatz von OpenVMS in Ihrer Rechnerlandschaft ziehen Sie Nutzen aus:
  • Reduzierung der Betriebssystem-Sicherheits-Patchrate um mehr als den Faktor 10 gegenüber handelsüblichen Plattformen

  • Reduzierte Anzahl an tagtäglichen Betriebssystem-Sicherheitslücken um Faktoren von 69 bis 85 gegenüber handelsüblichen Plattformen

  • Reduzierte jährliche Betriebssystem-Patchkosten pro System um etwa den Faktor 30 gegenüber handelsüblichen Plattformen

  • Reduzierte Kosten für das Systemmanagement um 20% - 60% gegenüber handelsüblichen Plattformen

  • Reduzierte Betriebskosten über eine Nutzungsdauer von einem und fünf Jahren um 70% - 90% gegenüber handelsüblichen Plattformen

  • Reduzierte verschwendete Systemmanagement-Zeit um Faktoren von 12 bis 15 gegenüber handelsüblichen Plattformen

  • Reduzierte TCO (Total Cost of Ownership) um 49% - 57% gegenüber handelsüblichen Plattformen

  • Reduzierung der Anzahl von Einbrüchen (auf dem Betriebssystem-Level) und der damit verbundenen Kosten (im Schnitt 7,2 Millionen US-Dollar im Jahr 2010)

OpenVMS wird Ihr Geschäft kosteneffektiver machen und Vorteile bieten, die die Konkurrenz auf anderen Plattformen nicht bieten kann.

Einige zusätzliche Gedanken eines weiteren OpenVMS-Ambassadors:

  • Viele werden die Kosten eines einzelnen OpenVMS-Systems mit den Kosten eines einzelnen handelsüblichen (Linux/Windows-)Systems vergleichen. Während jedoch auf einem OpenVMS-System oder -Cluster 5-10 oder mehr Anwendungen laufen mögen, wird jede oder die meisten dieser Anwendungen auf separaten handelsüblichen Betriebssystem-Instanzen oder -Servern installiert werden. Dabei gibt es nicht nur technische Herausforderungen bei gleichzeitiger Nutzung mehrerer Applikationen unter Windows und Linux, sondern auch enormen kulturelle Herausforderungen.

    Die Wirklichkiet sieht so aus, das - sogar bei gestiegenen Anwendungs- und Lizenzkosten für Support von Drittherstellern - handelsübliche Betriebssystem-Umgebungen typischerweise eine eigene Betriebssystem-Instanz für ihre Anwendungen haben wollen, weil sie eine lange Historie darin haben, ihr eigenes Ding in ihrer eigenen Umgebung zu machen.

    Die nächste große Herausforderung für handelsübliche Betriebssystem ist Virtualisierungs-Konsolidierung, was sich wegen der oben erwähnten Umstände als sehr schwierig darstellt.

    Daher ist ein Eins-zu-eins-Vergleich der Server-Kosten nicht länger realistisch.

  • Es wird argumentiert, dass die monatlich 10-20 oder mehr Sicherheitspatches nur der Popularität der handelsüblichen Systeme geschuldet sind. Das ist so, als würde man behaupten, der einzige Grund, warum der Laden an der Ecke häufiger überfallen wird als die Bank, sei darin zu suchen, dass es mehr Eckläden als Banken gibt.

    In Wirklichkeit sind es die gut fundierte Architektur, die Kultur und technische Gründe, warum OpenVMS nicht so viele Probleme mit der Sicheheit der Plattform wie handelsübliche Betriebssysteme wie Windows und Linux hat.



Original auf www.openvms.org

Links zum Thema: | Version zum Drucken

< PHP v5.3,6 für VMS | OpenVMS-Webinar Nr.10: OpenVMS 8.4 Cluster-Features >

HP-Benutzergruppen

Events

Websites

Blogs

Freie VMS-Accounts

[Future Forward] OpenVMS: 30 Jahre, und es geht weiter

Der 25. Oktober 2007 markiert das 30te Jubiläum der VMS V1.0 Release. Drei Dekaden Exzellenz, von anderen Betriebssystemen unerreicht. Von VAX über Alpha bis Integrity, OpenVMS ist die Kraft hinter den kritischsten Anwendungen auf der Welt!


Bei HP:

- HP feiert 30 Jahre OpenVMS
- Ein Grußwort von Ann McQuaid, General Manager HP OpenVMS Systems Division

In der Gemeinschaft und der Presse:
- ComputerWorld: Während sich OpenVMS der 30 nähert, graben Benutzer Videos aus DECs Blütezeit aus
- InternetNews: OpenVMS ist 30, und immer noch stark
- InformationWeek: VMS Betriebssystem ist 30 Jahre alt; Kunden sind überzeugt, dass es für immer halten kann
- Enterprise Open Source Magazin: Happy Birthday, OpenVMS

OpenVMS® is a trademark of HP.
All other trademarks are those of their owners.