OpenVMS.org (Archiv) dcl.OpenVMS.org (Archiv) HPE OpenVMS OpenVMS Technical Journal VMS Software Inc.
de.openvms.org - Für die deutschsprachige VMS-Community [OpenVMS Swoosh]
Hosted by
PDV-Systeme GmbH
Aktuell | Suchen | Archiv | Eintragen | Über uns | Disclaimer | Kontakt
Links zum Artikel

Navigation

Rubriken

RSS Feeds

de.OpenVMS.org

Benutzer
Gäste online: 14
Benutzer online: 0


Login
Benutzername:

Passwort:


[Einen Benutzer anlegen]


OpenVMS.org ist jetzt OpenVMSNews.com. Links, die auf den alten Site verweisen, funktionieren nicht.


UMA: Migration von Alpha nach Integrity
Allgemein - 19-Aug-2010 03:15 UTC
Die Universität von Malaga (UMA) in Spanien ist ein großer Nutzer des WASD-Webservers auf OpenVMS. Kürzlich haben sie die Migration von Alpha nach Integrity vollzogen. Die Geschichte ihrer Migration ist ein hervorragendes Beispiel von Support durch die Community.

Victoriano Giralt von der UMA:
Hallo alle zusammen! Dies ist seit fast einem Monat auf meiner ToDo-Liste, und ich möchte, dass diese Geschichte bekannt wird, weil es eine Geschichte von Community-Unterstützung und Reaktionsfreudigkeit ist.

Mein guter Freund Mark hat mir unterschwellige Vorschläge über einen Bericht geschickt, also ... hier ist er. Seien Sie gewarnt: er ist ein bischen lang :-)

Sie mögen vielleicht schon von der auf WASD/OpenVMS basierenden Web-Infrastruktur der Universität von Malaga gehört haben, dank Mark, der von Zeit zu Zeit mit unseren Performancezahlen prahlt.

Unser altbewährter Alphaserver-Cluster ist in die Jahre gekommen; zudem ließen unsere Anwender immer anspruchsvollere Software laufen und verlangten aktuellere Software. Also machten wir uns daran, neue Hardware zu kaufen, und brandneue Software als Dreingabe zu installieren.

Der neue Cluster besteht aus vier BL870c-Blades mit jeweils vier Dualcore-CPUs und jeweils 40 GB RAM. Das gibt uns einige Performancereserven :)

Auf dem Cluster läuft die aktuellste WASD-Version, weil wir offizielle Software-Tester sind. Das ist Teil der Geschichte.

Am 16. Juli bissen wir in den sauren Apfel und haben unsere gesamte Web-Infrastruktur auf den neuen Cluster umgezogen. Wir hatten eine Menge Tests durchgeführt, aber mit 217 laufenden Diensten war es nicht möglich, alles zu testen. Wir unterrichteten also unsere Anwender, in den Tagen der Umstellung keine Inhalte zu ändern und uns über Probleme zu berichten, und stellten um.

Das Erste, was wir herausfanden, war, dass der Server seltsame Dinge mit dem Internet Explorer anstellte. Es war ein übler Fehler, aber durch Laufenlassen des Servers als Einzelinstanz und Begrenzen der PHP-Laufzeitumgebung auf die Abarbeitung einer Anfrage pro Ausführung schafften wir es, um den Fehler herumzuarbeiten und im Zeitplan zu bleiben. Selbstverständlich übernahm Mark die Regie, schickte uns zu Bett, und am nächsten Morgen war der Fehler behoben und wir konnten den Normalbetrieb wieder aufnehmen. Das ist mal ein Level von Dienstleistung! :) :) Nochmals danke, Mark.

Auftritt PHP. Wir verwenden viel PHP, sowohl auf unserem Hauptsite (der demnächst nach Python migrieren könnte) als auch auf den Sites vieler Anwender. Einer der Seiteneffekte der Migration war ein PHP-Upgrade auf die aktuellste Version 5.2.12, dank Mark Berrymans hervorragender Portierung.
Mark B. hat uns ebenfalls großartig unterstützt. Als wir herausfanden, dass wir einige Module benötigten, die nicht Teil der Standard-Distribution waren, hat er über Nacht neue Kits erzeugt. Aus unserer Sicht haben wir ihm während unserer Arbeitszeit eine Anfrage geschickt, die er in seinen Nachmittags-/Abendstunden bearbeitet hat, als bei uns Nacht war - eine gute Ausnutzung von Zeitzonen! :)

Dann trat ein Problem auf, dass wir nur durch Verwendung der alten Server umgehen konnten: die PHP-Datenspeicherung in MySQL-Datenbanken (ob das weise ist, gehört in eine andere Diskussion) hatte wegen der von Mark B. benutzten MySQL-Bibliotheken große Probleme. Auftritt Jean-François Piéronne (merci mon amí), der schnell auf die richtigen (und problemlosen) Kits hinwies und sie online stellte, so dass Mark B. eine neue Version von PHP kompilieren konnte. Am 28. Juli schliesslich lief alles wie gewohnt.

Ah! Nicht zu vergessen: in der Zwischenzeit hatten wir herausgefunden, dass es kein vernünftiges GhostScript für OpenVMS I64 gab (was für den Anmeldeprozess unserer Studenten sehr wichtig ist). Es war wieder Mark B., der so gut war, uns damit rechtzeitig zu versorgen.

Das Hauptanliegen dieser Mail ist es, allen in der Community einen herzlichen Dank auszusprechen, die soviel Arbeit hineinstecken, um eine so wundervolle und mächtige Web-Umgebung auf VMS zu schaffen, insbesondere Mark Daniel, Mark Berryman und Jean-François Piéronne. Ich denke, es wird niemanden stören, wenn ich besonders Mark Daniel hervorhebe, der eine solch hochentwickelte Webserver-Software zur Verfügung stellt, die den allgegenwärtigen Apache in den Schatten stellt.

Wir bei UMA sind sehr stolz, eine Umgebung zu besitzen, in der Fehler so schnell behoben werden, obwohl wir der Community keine Programmier-Ressourcen bieten können. Dafür haben wir ein Team, das tiefgehende Tests durchführen kann, was auch Teil des Fehlerbehebungs-Prozesses ist.

Das wäre alles, Freunde! (ah! und ich habe Mails, die alles beweisen, was ich geschrieben habe ;))

Victoriano Giralt
Systemmanager
Zentrale ICT-Dienste
Universität von Malaga
Spanien



WASD
Mark Berrymans PHP- und GS-Kits gibt es unter www.theberrymans.com/php_kits
MySQL auf OpenVMS


Original auf www.openvms.org

Links zum Thema: | Version zum Drucken

< Aktuelle TIFF-Bibliothek 3.9.4 nach OpenVMS portiert | Einladung zu den HP OpenVMS Technical Update Days 2010 >

HP-Benutzergruppen

Events

Websites

Blogs

Freie VMS-Accounts

[Future Forward] OpenVMS: 30 Jahre, und es geht weiter

Der 25. Oktober 2007 markiert das 30te Jubiläum der VMS V1.0 Release. Drei Dekaden Exzellenz, von anderen Betriebssystemen unerreicht. Von VAX über Alpha bis Integrity, OpenVMS ist die Kraft hinter den kritischsten Anwendungen auf der Welt!


Bei HP:

- HP feiert 30 Jahre OpenVMS
- Ein Grußwort von Ann McQuaid, General Manager HP OpenVMS Systems Division

In der Gemeinschaft und der Presse:
- ComputerWorld: Während sich OpenVMS der 30 nähert, graben Benutzer Videos aus DECs Blütezeit aus
- InternetNews: OpenVMS ist 30, und immer noch stark
- InformationWeek: VMS Betriebssystem ist 30 Jahre alt; Kunden sind überzeugt, dass es für immer halten kann
- Enterprise Open Source Magazin: Happy Birthday, OpenVMS

OpenVMS® is a trademark of HP.
All other trademarks are those of their owners.