de.openvms.org - Für die deutschsprachige VMS-Community http://de.openvms.org/stories.php?story=11/11/15/0138337

OpenVMS nativ auf Proliants
Software - 15-Nov-2011 14:58 UTC
von Arie de Groot

Alpha-Virtualisierung ist nichts Neues, es gibt bereits diverse Produkte, die das leisten. Aber diese laufen alle unter Windows, einige auch unter spezifischen Linux-Varianten. Die meisten Nutzer von OpenVMS und Tru64 schaudern bei dem Gedanken, ihre OpenVMS/Tru64-Umgebung unter Windows laufen zu lassen. Einige finden Linux als Host akzeptabler.

Oft wird die Frage gestellt, warum man es nicht direkt auf einem Proliant laufen lassen kann.
Gute Frage. Warum nicht? Das war unser Beweggrund, vtAlpha zu schaffen, das genau das tut.

vtAlpha ist eine dünne Schicht zwischen der x86-Architektur und OpenVMS/Tru64, die eine reibungslose Zusammenarbeit der beiden Welten sicherstellt. vtAlpha wird direkt auf dem x86-Host (z.B. einem HP Proliant) installiert, ohne ein vorinstalliertes Betriebssystem zu benötigen.

Keine Windows- oder Linux-Installation, keine Probleme mit bestimmten Marken oder Versionen oder Upgrades. Besorgen Sie sich nur einen Computer (auch einen virtuellen), installieren Sie vtAlpha, und Sie haben eine virtuelle Alpha-Umgebung geschaffen, die nebenbei sogar mehrere virtuelle Alphas unterstützt.

Ein Beispiel: ein einzelner HP Proliant DL980 mit 4 x 10 CPU-Cores leistet 80 CPU-Threads und kann daher - abhängig von der Systemlast - bis zu 9-10 ES40s (mit je 4 CPUs) oder 30-40 Einzel-CPU-Alphas unterstützen.

vtAlpha kann jedes Alpha-Modell virtualisieren, von der frühen AlphaStation 200 bis hin zum AlphaServer ES45.

Mehr Informationen gibt es unter www.avtware.com, oder lesen Sie den Artikel im HP OpenVMS Technical Journal.


Original auf www.openvms.org